FRIEDERIKE & UWE


Friederike & Uwe setzen sich in ihren Werken primär mit der etablierten Ästhetik, den Mitteln und Strategien in der Welt des Konsums und der Medien auseinander und konzentrieren sich dabei auf die Bereiche Pixelbilder/Bildobjekte, Performance, Installation und Video-Kunst.

Nach einigen Jahren der Beschäftigung mit Kitsch-Art in allen Facetten haben sie die Mosaiktechnik in Verbindung mit Computertechnologie für sich als Bildmedium entdeckt. Schwerpunkt ihrer gemeinsamen Arbeit sind seit 1998/99 Mosaike aus dem Spielzeug-Puzzle „ministeck“ und diversen anderen Kunststoffmaterialien, wie z.B. Kunststoff-Verschlusskappen für Getränkeflaschen, Plastikstäbchen und Kunststoff-Plotterfolien.

Es geht ihnen dabei um medial vermittelte Realitäten, um das Verhältnis von Inhalt und Oberfläche, um den Bezug von Kunst, Künstlichkeit und Leben. Die stellenweise Ununterscheidbarkeit, der fließende Übergang von Virtualität und Realität ist dabei thematisch von großem Interesse – das Leben als Simulation.

.

 

Memory / Tulpe + Seerose (Diptychon aus der Serie Memory)
Kunststoffmosaik,
je 30 x 30 cm, (jeweils 1 von Auflage 2)
Estimated Value 840 €
Starting Bid 550€

Flowers 1+2 (Diptychon)
Plotterfolie auf Plexiglas,
je 18 x 88 cm,
Estimated Value 1400,€
Starting Bid 700 €


Friederike Dopheide (geb. von der Weppen), geb. 1968 in Würzburg
1989-1996 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München

Uwe Wulz, geb. 1965 in Feldkirchen/Westerham
Studium Innenarchitektur, FH Rosenheim
1993-1999 Studium an der Akademie der bildenden Künste München

Friederike & Uwe arbeiten seit 1994 als Künstlerpaar zusammen.


Gemeinsame Projekte (Auswahl)

1999   “Junge Kunst” – Haus der Kunst, München
2001   “Friederike & Uwe”, (E), Galerie Kunst oder Reklame, München
2002   “Happy Hours”, (E), Galerie Voelcker und Freunde, Berlin
“living.room”, (E), Lothringer 13 Laden, München
Teilnahme „Art Frankfurt“, Galerie Voelcker und Freunde Berlin
2005   „Serious“, (E), Kunstarkaden des Kulturreferats, München
2006   „3. Berliner Kunstsalon“, Berlin
2007   „Plastik“, (E), Himmelfahrtskirche München
2008   „Exhibition“, (E), Kunstpavillon, München
2009   „Pixelschau“, (E), Stadtgalerie im Stadtmuseum Deggendorf
2010   „Überschwämmung“, (E), Klohäuschen an der Großmarkthalle, München„PixelGames“, (E), Neuer Kunstverein Regensburg
„Pixel Deluxe“, (E), Neue Galerie Landshut e.V.
„Sklaven küsst man nicht“, Gruppenausst., Kunstarkaden des Kulturreferats, München
2012   „OLYMPIA & Kunst München 1972 – 2012“, Gruppenausst., TAG Gallery, München
„Festival Préavis de Désordre urbain“, Friche la Belle de Mai, Marseille
„victualis“, Gruppenausst., Aspekte-Galerie, München
„Favoriten“, Gruppenausst., Henninger-art, München
2014  „Kaltes klares Wasser“, Schloß Hartmannsberg bei Bad Endorf
„Licht und Schatten“, Kunstsalon, Ägyptisches Museum München
2015  „Kunst auf Lager“, Kunstraum van Treeck, Henninger-art, München
„Zwischentöne“, Kunstsalon, Ägyptisches Museum München
„Underdox“, Internationales Filmfestival, München
„Jahresgaben“, Kunstverein München
2016  „Zeiträume“, Henninger-Art, München
„lost images“, Gruppenausstellung mit Annegret Bleisteiner und Wolfgang L. Diller, Galerie im Ganserhaus, Wasserburg am Inn
2017 „In Schönheit sterben“, Die Färberei, München
2018 „Lost Images“, Liebenweinturm, Burghausen
2019 „münchen real“, Ausstellungsprojekt, Das Provisorium, München
„Everything is possible/anything goes“, platform, München
„60 Jahre FMDK“, Kunstsalon, Ägyptisches Museum München

Teilnahme an internationalen Performance-Kongressen (Sacramento, Helsinki, Innsbruck, Paris, Berlin, Mannheim, Marseille)