RICHARD WURM


Die Schaffensphasen seit Anbeginn Richard Wurms künstlerischen Wirkens reichen von denfigürlichen Kleinformaten, bearbeitet mit dem Schwingschleifer, bis hin zu großformatigen Gemälden,für die Richard Wurm zuerst mehrere Farbschichten auf Leinwände aufträgt, diese dann mit einem Hochdruckwasserstrahler teilweise wieder abträgt, mit Werkzeugen wie Rakeln bearbeitet und final mit Gold/Platin veredelt. Diese Technik der Farbschichtung zerstört mit jedem Abtrag das darunterliegende Motiv. Das Ergebnis ist dabei völlig offen.  Richard Wurms Werk kann als stetige Fortführung und Wandlung der Abstraktion begriffen werden.Dabei ist nicht alles völlig ungegenständlich in Richard Wurms Werk. In einigen Bildern finden sich Andeutungen von Landschaften, Farben deuten Horizont oder Natur an. In anderen Abstraktionen kann der Betrachter Gegenständliches durchschimmern sehen, weil Richard Wurm realistischere Darstellungen übermalt hat. Die Farbschichtungen der Hochdruckwasserstrahl-Bilder rufen durch ihre abgetragenen Muster Erinnerungen an abbröckelnden Putz, an Vergänglichem, aber auch Neuem hervor.In der relativ kurzen Zeitspanne von 2012 bis heute, ergibt sich eine logische und konsequente Weiterentwicklung des Kunstschaffenden.  Vergänglichkeit, Unschärfe, Fertiges wieder zerstören, Neuanfang- das sind Richard Wurms Prinzipien. Seine riesigen, Hochdruckwasserstrahl-Bilder flimmern und verschwimmen vor den Augen des Betrachters. Ob kleine figürliche Bilder oder riesige abstrakte Hochdruckwasserstrahl-Bilder, schon immer regierte bei Richard Wurm der “geplante Zufall”. Richard Wurm legt die Regeln fest.
Malwerkzeuge wie, Pinsel, Rakel, Schwämme und Spachteln, kommen zum Einsatz, daher die lebendige Pinselschrift.

 

 


#398
150 x 100 x 4 cm
Acryl/Dispersion on Canvas
Estimated Value 3200€
Starting Bid 1600€